24-Stunden Störungsmeldung

07222 773-111

Nur für Störungen und Notfälle.
Keine Beratung.

Aktuelle Störung:

Zurzeit liegen keine Störungen vor.

 

Wir für Rastatt

BAGStreetArt 2016 (Thitz)

(vom 11.05.2017)

stromkasten bemalt von Thitz

Thitz wurde 1962 in Frankfurt am Main geboren und rief im Jahr 1985 das Tütenprojekt „Dialog“ ins Leben. Die Tütenbilder, die er in diesem Rahmen fertigte, wurden zu seinem Markenzeichen und machten ihn weltbekannt.

Er studierte von 1983 bis 1989 bei Professor K. R. H. Sonderborg an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart Malerei. Von 1989 bis 1990 vertiefte er sein Fachwissen unter Professor Pijuan an der Facultad de bellas Artes Universidad de Barcelona. In weiteren Studiengängen erwarb er noch mehr künstlerisches Wissen.

Die Werke von Thitz hängen in der Sammlung Reinhold Würth sowie im Museum Frieder Burda. Des Weiteren befinden sich seine Werke im Museum Of Photography Seoul in Korea, im Museum de Arte de Londrina in Brasilien, in New York City und Athen, um hier nur einige Sammler und Ausstellungsstationen zu nennen. Sein Buch „Die Thitz Welt“, das 2004 veröffentlicht wurde, ist eine geniale Mischung zwischen der Tütenkunst und dem Integrieren von Landschaften, städtischen Kulissen, Straßenzügen oder Brücken. Hier tut sich eine fantastische, einzigartige Welt auf, die „Thitz Welt“.

Thitz

Der Inhaber einer hiesigen Werbeagentur ließ bei einem Besuch verlauten: „Thitz ein Weltstar und Sie bemalen Stromkästen?!“ Ja das hat er getan, so wie viele Weltstars in Rastatt vor ihm auch. Trotz seines weltweiten Erfolges ist Thitz ein sehr bodenständiger, umgänglicher und angenehmer Mensch geblieben. Es ist ganz wunderbar die „Wundertüten“ von Thitz, so ein Titel einer seiner Ausstellungen, anzuschauen, es lohnt sich auf jeden Fall.

zurück