24-Stunden Störungshotline

07222 773-111

Nur für Störungen und Notfälle.
Keine Beratung.

Aktuelle Störung:

Zur Zeit liegen keine Störungen vor.

Aktuelle Pressemitteilungen

Gut und nachhaltig gekühlt

(vom 29.05.2018)

Wärmepumpe macht neue Heizzentrale flexibler ? Erzeugung von Nahwärme wird noch effizienter

Wäremepumpe

RASTATT. Der Ausbau der Heizzentrale in der Markgrafenstraße schreitet weiter voran. Neuester Zuwachs auf dem Betriebsgelände der star.Energiewerke ist eine Wärmepumpe, die am Montag (28. Mai) Einzug hielt. Zusammen mit einem neuen Blockheizkraftwerk (BHKW) und einem zweiten Pufferspeicher erhöht der kommunale Energiedienstleister derzeit seine Kapazität für eine klimafreundliche Wärme- und Stromerzeugung um mehr als das Dreifache. Michael Koch, Abteilungsleiter Rohrnetze und Produktion bei den star.Energiewerken, informiert: ""Eine Wärmepumpe funktioniert in zwei Richtungen ? sie kann Wärme und auch Kälte erzeugen. Beides nutzen wir, das ist ein Novum in diesem Verbund und macht diesen flexibler." Denn zum einen braucht der Generator des Blockheizkraftwerkes phasenweise Kühlung. Ansonsten liefert die Wärmepumpe zusätzlich Wärme ins Netz. Ist dort bereits ein Stromüberschuss vorhanden, kann die Wärmepumpe die Wärmeerzeugung auch ohne das BHKW übernehmen. Mit dem zusätzlichen Element wird die Gewinnung von umweltfreundlicher Nahwärme zudem effizienter. Das macht auch eine attraktive Preisgestaltung möglich, die den Kunden zugutekommt. Dank der erhöhten Wärmekapazität der neuen Anlage werden künftig weitere Straßenzüge und Verbraucher bis hin zum Murg-Carrée mit Wärme versorgt werden können.

zurück