24-Stunden Störungshotline

07222 773-111

Nur für Störungen und Notfälle.
Keine Beratung.

Aktuelle Störung:

Zur Zeit liegen keine Störungen vor.

 

Aktuelle Pressemitteilungen

Wissen, wo gebuddelt wird

(vom 07.06.2017)

star.Energiewerke informieren auf ihrer Website über aktuelle Baustellen an ihren Versorgungsnetzen – neuer Service jetzt online

Baustelle
Baustelle Quelle: Oliver Hurst

Baustellen sind unvermeidlich für eine sichere Versorgung und doch lästig, denn sie können den Verkehr behindern. Die star.Energiewerke bieten Auto- und Zweiradfahrern sowie Fußgängern jetzt einen neuen Service: Sie können im Internet nachschauen, wo der Versorger aktuell und demnächst am Energie- oder Trinkwassernetz arbeitet. „Auf der Website des Unternehmens www.star-energiewerke.de finden Interessierte unsere Baustellen unter dem Reiter „Service“ in der oberen Navigationsleiste“, erklärt Achim Steinberg, Leiter Technik des Unternehmens. „Wir arbeiten stets so zügig, leise und sauber wie möglich, um Beeinträchtigungen für den Verkehr und die Anwohner gering zu halten“, erklärt er und fügt an: „Ganz vermeiden lassen sie sich jedoch nicht.“ Durch den neuen Service können sich Verkehrsteilnehmer jetzt aber stets aktuell informieren, wo sie eventuell mehr Zeit einplanen müssen oder besser einen anderen Weg nehmen.

„Wir kümmern uns darum, dass Strom, Gas, Wärme und Trinkwasser in ganz Rastatt immer sicher und zuverlässig überall ankommen“, erklärt Achim Steinberg. „Damit das auch künftig so bleibt, müssen wir hin und wieder Versorgungsleitungen erneuern und das Netz umbauen oder verstärken.“ Die star.Energiewerke wenden dafür – wo immer möglich – Techniken an, mit denen Aufgrabarbeiten minimiert werden. So schießen sie Hausanschlüsse zum Großteil mit einer Erdrakete unterirdisch durch oder verlegen Leitungen mit dem sogenannten Spülbohrverfahren. Bei beiden Verfahren entfallen lange Gräben, es muss nur punktuell aufgebaggert werden. “Und zudem sind diese schneller und kostengünstiger“, informiert der technische Leiter. „Effizienz ist uns als 100-prozentiges städtisches Unternehmen ein Anliegen“, meint er und freut sich, dass die kommunale Zugehörigkeit bald auch im Namen des Energiedienstleisters sichtbar wird: Denn die star.Energiewerke firmieren um. Sie werden bald Stadtwerke Rastatt heißen.

zurück