24-Stunden Störungshotline

07222 773-111

Nur für Störungen und Notfälle.
Keine Beratung.

Aktuelle Störung:

Zur Zeit liegen keine Störungen vor.

 

Aktuelle Pressemitteilungen

Strom trifft Kunst

(vom 17.05.2017)

star.Drive startet das vierte Jahr in Folge - erster Stromkasten der neuen Runde von Karlsruher Künstler veredelt

bemalter Stromkasten von Achim Fischel
Achim Fischel, Selfie / Quelle: Oliver Hurst

Der Stromkasten an der Ecke Königsbergerstraße und Richard-Wagner-Ring lenkt jetzt alle Blicke auf sich: Seit Dienstag (9. Mai) trägt er auf seiner Brust stolz die Antlitze von gleich zwei Schönheiten. Die beiden Frauen auf dunkelrotem Grund sind ein Motiv des Karlsruher Malers und Grafikers Achim Fischel, dessen Kunstwerke immer wieder in renommierten Galerien in Deutschland und Frankreich zu sehen sind. Sein Gemälde mit dem Namen "Selfie" bildet den Auftakt für die vierte Runde des Kunstprojekts star.Drive. Neun weitere künstlerisch gestaltete Stromkästen werden sich im Laufe des Sommers dazugesellen - sie werden wie bei den ersten drei Runden wieder von Künstlerinnen und Künstlern aus nah und fern veredelt werden, mit unterschiedlichsten Motiven in ganz verschiedenen Stilen. Olaf Kaspryk, Geschäftsführer der star.Energiewerke, verrät schon mal, wo es sich diesmal lohnt, die Augen aufzumachen: "Verschönert werden dieses Jahr unter anderem Kästen in der Innenstadt Ecke Poststraße und Schiffstraße, in Rheinau und im Dörfel."

Als der Ideengeber Joachim Weber gemeinsam mit dem Rastatter Gewerbeverein RA³ und den star.Energiewerken das Projekt 2014 ins Leben rief, hatten die Initiatoren ein klares Ziel vor Augen: graue Ecken Rastatts bunt und die Stadt dadurch noch attraktiver zu machen. "Rastatt blickt auf eine lange Geschichte in Kunst und Kultur zurück. Und wir möchten gemeinsam das Rad weiter drehen und einen Beitrag für die künstlerische Zukunft der barocken Stadt leisten", begründet Olaf Kaspryk die Motivation des städtischen Unternehmens, das Kunstprojekt zu unterstützen - nicht zuletzt durch das zur Verfügung stellen der erforderlichen Infrastruktur. Der künstlerische Leiter Joachim Weber freut sich, dass es ihm auch in der vierten Runde gelungen ist, unter dem Dach des Projekts "Rastatt - Stadt der Künste, Stadt der Künstler" namhafte Kunstschaffende nach Rastatt zu holen - aus der Region und anderen Ecken der Welt. Olaf Kaspryk ist überzeugt, dass sich auch die neuen zehn Gemälde nahtlos in die Reihe der bereits 30 bemalten Kästen einreihen werden. "Rastatts Kunstpfad durch die Stadt wird bis zum Herbst um zehn weitere schmucke Stromkästen reicher - und Rastatt für Touristen wie Einheimische noch sehenswerter", erklärt er.

zurück
VDE TSM Siegeil DVGW TSM Siegel Web Award Gewinner Siegel